Der Romkreis - ein interdisziplinäres Projekt 2004 in Rom.

 

Auf einem rituell ausgemessenen Kreis von ca. 1 km Durchmesser mit dem Pantheon als Zentrum - siehe auch Startseite und unter Projekte - werden an zwölf Punkten Blütenstaubmarkierungen mit Olivenöl aufgebracht. Eine ausführliche Dokumentation - Katalog und Film von Daniel Esser - begleitet das Projekt.

 

Die folgenden Fotos sollen einige Aspekte der Aktion selbst illustrieren und weiterhin einen Blick auf das Zentrum und den Ausgangspunkt des Projektes, das Pantheon, gewähren.

Der Text auf der Startseite weist auf grundsätzliche Gedanken der Idee hin, die nicht so leicht zugänglich sind, aber mir für das Verständnis der Aktion umso wichtiger erscheinen. Ausführlicher wird die Arbeit in einer begleitenden Dokumentation vorgestellt. 

 

Installation zu dem Projekt Der Romkreis.

An den zwölf auf einem Kreis um das Pantheon markierten Punkten wurden Videoaufnahmen gemacht, die in der Ausstellungsinstallation, auf Bildschirmen reproduziert, die Realität der Stadt Rom in die ganz andere Wirklichkeit eines Kunstraumes transportieren. 

Videostills, Lichtmessung und Markierungen mit Blütenstaub an

12 Punkten auf einem Kreis um das Pantheon (Fotos oben und unten)

Ein Schaumlöffel als Markierungswerkzeug (Fotos oben)

Das Pantheon: Umgebung und Nahaufnahmen z.B. auch der Granitsäulen der Pantheonvorhalle (Fotos unten)